Migration des On-Prem Datacenter nach Azure - für mehr Flexibilität

Im Rahmen des Rehosting von Windows Servern nach Azure wurde für unseren Kunden aus dem Verbandsumfeld die On-Prem Infrastruktur migriert. Der Umstieg zu Azure bietet vor allem den Vorteil, die Flexibilität und Schnelligkeit bei der Bereitstellung von Lösungen zu steigern. Gleichzeitig kann sich die interne IT-Fachabteilung auf ihre Projekte der Digitalisierung konzentrieren.

Die Aufgabe bestand darin, 28 Windows Server zu migrieren und die weiteren bestehenden Server abzuschalten. Außerdem wurden andere Workloads nach Microsoft 365 und weitere Software as a Service (SaaS) Dienste verschoben. Insgesamt wurde damit die bestehende On-Prem Infrastruktur migriert.

Ausgangslage/Problem

  • Auslaufender Vertrag für Hardware & anstehendes Investment bei Vertragsverlängerung
  • Erforderliche Umschichtung der Ressourcen der internen IT-Mitarbeiter bei Infrastruktur-Betrieb
  • Angestrebte Priorisierung der internen IT-Fachabteilung für notwendige Digitalisierungsprojekte

Lösungsansatz/Solution

  1. Befähigung der IT-Mitarbeiter
  2. technische Lösung durch Analyse (Assessments), Installation & Migration

Herangehensweise: Der Weg zur Lösung

  • Durchführung von Workshops zur Ermittlung der Strategie, Ziele und Rahmenbedingungen
  • Analyse der on-prem Anwendungen und Infrastruktur
  • Durchführung von Workshops zur Definition der Azure Governance
  • Bereitstellung von Azure Landingzone
  • Einsatz von Azure Migrate für VMware für Assessment und Migration
  • Installation von Azure Migrate Appliance für VMware
  • Mehrfache Durchführung und Feinjustierung von Assessments
  • Abstimmung mit Kunden über Konsequenzen, Chancen und Risiken der Migration nach Azure
  • Verwendung von Platform as a Service (PaaS) Diensten statt VMs (für Backup, Monitoring etc.)
  • Migration von Workloads nach SaaS und Abschaltung der VMs
  • Empfehlung von Azure Zertifizierungen für interne IT-Mitarbeiter
  • Training on the Job für interne IT-Mitarbeiter

Mehrwerte/Success Story

  • Flexibilität und Schnelligkeit in Bereitstellung von Lösungen gewährleisten - als Reaktion auf schwer planbaren Zeiten (u. a. Corona)
  • Konzentration der IT auf Generierung von Mehrwerten für Anwender und Fachabteilungen
  • Umsetzung der Multi-Faktor-Authentifizierung
  • Umsetzung eines webbasierten Portals (keine Client-Software erforderlich)
  • Wegfall von zusätzlicher Sicherheits-Hardware (z. B. RSA-Token)
  • Kein eigenes Rechenzentrum mehr notwendig
Einfach in Kürze
  • Flexible und schnelle Reaktionsfähigkeit auf Workloads
  • Nutzung moderner PaaS Services
  • Befähigung der Mitarbeiter zur Azure-Nutzung
  • Entlastung der internen IT-Abteilung
  • Schaffung von Ressourcen für Digitalisierungsprojekte

 

Ich berate Sie gern!
+49 30 399784-0
Denis Holtkamp, itacs GmbH